Antwerpen feiert Bruegel

Antwerpen feiert Bruegel

Programm 2019

 

2019 wird Bruegel auf internationaler Ebene gefeiert. Auch Antwerpen macht mit und veranstaltet ein Programm mit exklusiven Besichtigungen, Vorträgen und einem Stadtrundgang. Das Sahnehäubchen bilden drei Ausstellungen im Herbst im Museum Mayer van den Bergh, Snijders&Rockoxhaus und LLS Paleis.

Bruegel hat in Antwerpen sein Handwerk gelernt und gut 10 Jahre dort gearbeitet. Auch nach seinem Tod war er dank seiner Söhne Pieter dem Jüngeren und Jan weiterhin in Antwerpen vertreten. Als Bruegel in Vergessenheit zu geraten drohte, gelang es dem Antwerpener Sammler Fritz Mayer van den Bergh, erneut das Interesse für den einzigartigen Maler zu wecken: Er entdeckte die Tolle Grete wieder. Aufgrund seines begeisterten Engagements wird Bruegel nun schon seit über 100 Jahren erforscht und geschätzt.

Antwerpen feiert Bruegel 2019 mit Ausstellungen, exklusiven Besichtigungen, Vorträgen und einem Stadtrundgang. Die Gemälde Tolle Grete und Zwölf Sprichwörter auf Tellern von Pieter Bruegel dem Älteren werden permanent im Museum Mayer van den Bergh ausgestellt. Die Kupferstiche nach Bruegel aus der Sammlung des Museums Plantin-Moretus, die Fritz Mayer van den Bergh erworben hatte, können ausnahmsweise bei vier exklusiven Besichtigungen im Lesesaal des Museums Plantin-Moretus bewundert werden. Im Rahmen einer Vortragsreihe im Rubenianum und einem internationalen Summer Course befassen sich Bruegel-Experten mit dem Genie und dem Einfluss Bruegels. Außerdem wird ein Bruegel-Stadtrundgang entwickelt, der den Spuren des alten Meisters folgt.

Drei Ausstellungen

Ab 5. Oktober veranstaltet Antwerpen drei Ausstellungen. Die visionären Sammler Fritz Mayer van den Bergh und Florent van Ertborn präsentieren im Museum Mayer van den Bergh einige geniale Funde aus ihrer Sammlung, darunter auch die Tolle Grete. Das wegen Renovierungsarbeiten geschlossene Museum der Schönen Künste Antwerpen zeigt speziell für die Ausstellung „Madonna trifft Tolle Grete” zum ersten Mal seit Jahren wieder die geheimnisumwitterte Madonna von Fouquet in Antwerpen. In der Ausstellung im Snijders&Rockoxhaus, die Jan Brueghel I. - einem Sohn Pieter Bruegels des Älteren - gewidmet ist, wird zum ersten Mal eine Auswahl der besten Zeichnungen des Samt- oder Blumenbruegels - wie er auch genannt wurde - gezeigt. LLS Paleis, Ruimte voor Actuele Kunst belegt mit einigen eigensinnigen Interpretationen der Tollen Grete von internationalen zeitgenössischen Künstlern, dass Bruegel bis heute nicht an Aktualität verloren hat.

Bitte den Termin vormerken: Die Presse wird am 1. Oktober 2019 um 10.30 Uhr zu einer gemeinsamen Pressekonferenz des Museums Mayer van den Bergh und des Snijders&Rockoxhauses eingeladen.  

Entdecken Sie das gesamte Antwerpener Bruegel-Angebot auf www.museummayervandenbergh.be

 

Kontakt
Nadia De Vree Pressekoordinatorin Museen und Kulturerbe
Nadia De Vree Pressekoordinatorin Museen und Kulturerbe